Zulassungsvoraussetzungen

Grundsätzlich gilt, dass jeder Studienbewerber die Studienvoraussetzungen erfüllt, wenn er auch im Heimatland zugelassen werden würde.

Indische Hochschulen genießen, wie viele deutsche, die begrenzte Autonomie, ihre Zulassungsprüfung auch individuell zu gestalten. Deshalb macht es Sinn, frühzeitig Kontakt zum gewünschten Bildungsinstitut aufzunehmen, um in Erfahrung zu bringen, welche Leistungen erbracht werden müssen, um zugelassen werden zu können.

Generell gilt, dass Aufnahmeprüfungen und Sprachtests keine Ausnahmen bilden und von Hochschulen gerne als Zulassungsvoraussetzung verlangt werden. Auch ist es üblich, sofern kein Stipendium als finanzielle Bürge dient, einen Beleg über genügend finanzielle Mittel vorlegen zu müssen, um nachzuweisen, dass das Studium für den Bewerber finanziell tragbar sein wird.

Als Besonderheit ist anzumerken, dass in Indien die Schulbank nicht zwingend 13 Jahre gedrückt werden muss. Der Nachweis über eine 12-jährige Teilnahme am Schulunterricht ist in der Regel ausreichend.